Sonntag, 23. Januar 2011

S(z)aubergöttin

das Entgiften und Entschlacken im Frühjahr fällt mir überhaupt nicht leicht. Um mich nach dem Winter wieder in Schwung zu bringen und ein paar lästige Pfunde los zu werden, reinige ich von innen mit vielen frisch gepressten Säften, Wildkräutern, Salaten, Gemüse und Obst. Für diese Zeit habe ich mir eine Verwöhnseife gesiedet, die die äußere Reinigung übernimmt - eine „S(z)aubergöttin“. Unter der Dusche stelle ich mir vor, wie ich schlank und rank werde, so wie die „S(z)aubergöttin während des Waschvorganges ja auch schlanker wird. :-) Eine schöne mentale Übung, die den Reinigungsprozeß auch gedanklich unterstützt.
Gesiedet habe ich mit Avocadoöl, Kakaobutter, Kokosnußöl, Mandelöl, Olivenöl, Olivenbutter, sowie Sheabutter. Der Duft ist eine Mischung aus Palmarosa, Rosengeranie, Rosenholz und Patschouli und die Lauge habe ich mit Rosenwasser angerührt.

Ich wünsche Euch allen eine entspannte Vorfreude auf die kommende Frühlingszeit.
Liebe Grüße
median

Kommentare:

  1. Deine S(z)aubergöttin ist toll geworden. Ich mag diese Seifengiesform sehr - sie ist so archaisch.

    LG

    Carmen

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön liebe Carmen - ich mag die Form auch sehr gerne und archaisch ist sie auf alle Fälle. Wissenschaftler schätzen die Venus von Willendorf auf ca. 25.000 Jahre.

    LG
    median

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin über einen anderen Blog auf deinen Blog aufmerksam geworden und hab mich gerade ein wenig umgesehen, mir gefällt es hier sehr gut und ich liebe handgesiedete Seifen :-)

    Dein S(z)aubergöttin finde ich toll und die Geschichte dazu noch viel mehr ♥

    liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tina,

    vielen Dank und herzlich Willkommen hier...

    Liebe Grüße
    median

    AntwortenLöschen
  5. hej Median, die Göttin sieht zauberhaft aus und den Duft kann ich bis hierher riechen....

    ich freu mich auf unser Treffen diese Woche und das Leinöl schmeckt sooooo gut, davon braucht Frau viel weniger...ich hab etwas Schabzigerklee mit unter den Quark gerührt, das war auch super lecker, ich probier grad bissel rum mit den Gewürzen....

    knuddel dich ganz lieb
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. dankeschön liebe Tina. Da freue ich mich aber sehr, daß ich Dir einen guten Tip geben konnte - und dann noch mit Schabzigerklee... mmmmmhhhhhh

    Ich freue mich auf unser Treffen !

    zurückknuddel
    median

    AntwortenLöschen
  7. Deine Göttin ist genial und wird im Frühjahr sicher ihren Zauber verbreiten.
    Deinen blog finde ich toll und werde öfter mal vorbeikommen.

    Liebe Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen
  8. Willkommen auf meinem Blog Franzi,

    zur Zeit ruht die Göttin noch, damit sie während der Wasch-Einsätze auch ihre volle Zauberkraft einsetzen kann ;-)

    Liebe Grüße
    median

    AntwortenLöschen